Der rote Grünkohl (er heißt tatsächlich so!) bringt Farbe und Struktur ins Kohlbeet. Sein Zierwert ist so hoch, dass er genauso gut in die Blumenrabatte passt wie in den Gemüsegarten. Doch er schmeckt auch hervorragend. Grünkohl, eine Pflückkohlart, wird blattweise geerntet, vorzugsweise nach dem ersten Frost. Er erinnert ein wenig an Kohlrabi, ist milder als der gewohnte Kohl. Leider wandelt sich seine wunderbare dunkelrote Farbe beim Kochen in Grau-Grün um. Es bedarf einiger Überredungskunst, mit dem farblich wenig ansprechenden breiigen Gericht Kindern den Mund wässrig zu machen.

Advertisements