Beim Naturgartenfest in Niedersulz konnte man rund 5.000 Gäste willkommen heißen. Die gemeinsame Initiative der Volkskultur Niederösterreich, der Aktion „Natur im Garten“ und des Weinviertler Museumsdorfs Niedersulz war ein großer Erfolg.

Im Rahmen des Naturgartenfests wurde auch das zukunftsweisende, neue Museumskonzept für die einmalige Sammlung des Weinviertler Museumsdorfs Niedersulz präsentiert und die Pläne für ein neues Eingangsgebäude vorgestellt.

„Das neue Besucherzentrum soll als Zeitschleuse zwischen dem Heute und dem Gestern verstanden werden“, so Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, „ideal gerade in Niedersulz, wo die Tradition der heimischen Bauerngärten so liebevoll gepflegt wird, wo Natur und Kultur in einem einmaligen Miteinander erlebbar werden.“

Das „lebendige“ Museum war Schauplatz für musikalische und kulinarische Gustostückerl. So präsentierten die Weinviertler Direktvermarkter ihre Produkte vor Ort und auch die Weinviertler Volksmusikanten, Chöre und Volkstänzer zeigten ihr Können. Trachten, Märchen und viel Wissenswertes zum Thema Naturgarten rundeten das Programm ab.

Als Ehrengäste konnten begrüßt werden: Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, Nationalratsabgeordnete Dorothea Schittenhelm, Landtagsabgeordneter Herbert Nowohradsky, Dr. Gerhard Schütt, Bezirkshauptmannschaft Mistelbach, HR Dr. Gebhard König, Kulturabteilung des Amts der NÖ Landesregierung, Waltraud Schmid-Priwitzer, Arbeitsgemeinschaft der Bäuerinnen in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Franz Fuhrherr, Bürgermeister der Marktgemeinde Sulz, Prof. Josef Geissler, Begründer des Weinviertler Museumsdorfs Niedersulz, Johannes Coreth, Präsident der Volkskultur Niederösterreich, Mag. Ernst Graf, Vizepräsident der Volkskultur Niederösterreich, sowie Dorli Draxler und Dr. Edgar Niemeczek, Geschäftsführer der Volkskultur Niederösterreich.

Ein spannendes und abwechslungsreiches Naturgartenfest begeisterte all seine Besucher – im malerischen Weinviertler Museumsdorf Niedersulz.

Advertisements