Es gibt immer viel Neues auf dem Bauernhof des Museumsdorfes zu entdecken. Vor allem die Tierkinder entzücken die kleinen Besucher.

Unsere jüngsten Bewohner auf dem Bauernhof

sind vier kleine Meerschweinchen.

Bauernhof-Mitarbeiterin Manuela zeigt zwei von ihnen.

.

.

.

.

.

Schon etwas älter, also ungefähr einen Monat alt

sind die jungen Graugänse.

Die machen schon so einiges Geschnatter.

.

.

.

.

.

Eine abenteuerliche Geschichte

hat die junge Ziege hinter sich.

Sie wäre bei ihrer Geburt fast gestorben.

Doch nun hat sie alles gut überstanden

und ist ein munteres Zicklein geworden

und seit über vier Monaten auf dem Bauernhof.

.

.

Springlebendig und putzmunter ist auch ein weiteres, ehemaliges Sorgenkind des lebenden Bauernhofes.

Das jetzt drei Monate alte Schaf war gemeinsam mit zwei Geschwistern als Drilling auf die Welt gekommen.

Aber da seine Mutter nur zwei Junge ernähren konnte, wurde es von den Betreuern des Bauernhofes mit der Flasche aufgezogen. Das brachte es den Menschen besonders nahe. Darum läßt es sich auch heute noch gerne von Manuela streicheln und bettelt noch immer um Futter sobald es seine zweibeinigen Freunde sieht.

.

Ständig für Nachwuchs sorgt Familie Hase.

Darum wurrlt es im Stall von kleinen süssen Fell-Knäuel.

Advertisements