Zu Ostern  wurde  im Museumsdorf ein Osterlamm geboren.

Genauer gesagt, am Ostermontag kam um 10.30 Uhr das Lämmchen „Wolferl“ auf die Welt und war damit die Sensation des zweiten Osterfeiertags.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Mutter Nannerl und der kleine Braungefleckte sind wohlauf und der Bursche hat ständig Hunger.

.

.

.

.

.

.

.

Da Wolferl schon im Schafgatter ist, kann er zu den Öffnungszeiten des Museumsdorfes auf dem Gelände des „Lebenden Bauernhofes“ besichtigt und angehimmelt werden.

.

.

Advertisements