Wenn der Lack ab ist, können auch Museumsmöbel ganz schön alt aussehen.

Und weil Peter Huber alten Möbeln ständig auf der Spur ist, hat er sich einer alten Küchenkredenz aus dem Beginn des vorigen Jahrhunderts angenommen.    Die dunkelbraun lasierte Kredenz mit wundersschön gedrechselten Säulen und Füßen war leider vom Holzwurm befallen und teilweise ganz verblasst.

Also rückte Peter Huber erst einmal dem  Holzwurm zu Leibe, verleimte lose Verbindungen und festigte schwammiges Holz mit Kolophonium. Zum Schluss frischte er die stumpfe und trockene Oberfläche mit Halböl, dem Farbpigmente beigesetzt waren, auf.

.

.

Bald wird sie in der Küche des Sattlerhauses aus Niedersulz, wo sie auch ursprünglich gestanden ist, in neuem Glanz erstrahlen.

Da es dem Holzwurm bei uns sehr gut gefällt, wird Peter Huber noch viel Arbeit haben.

Advertisements