Musik und Tanz, Genuß und  Gemütlichkeit im wunderschönen Ambiente des herbstlichen Museumsdorfes, das war das Naturgartenfest 2009.

Fast 3.000 Interessierte fühlten sich angezogen und verbrachten bei uns einen entspannenden und anregenden Tag.

Der Südmährer Hof war stets voll von Besuchern, die am  Nachmittag dem großen Chöretreffen lauschten

.

.

.

.

.

.

.

und am Vormittag dem Frühschoppen des Musikvereins Niedersulz.

.

.

.

.

.

.

Aussteller und Besucher hatten leicht lachen (im Bild – Keramikerin Irmi Hamal),

.

.

.

.

wurden unsere Gäste doch von einem hochmotivierten Team begrüßt: Erni Bauer – Hedi Fradinger – Eva Mayr mit ihrer Tochter Elena

.

.

.

.

Der Ökokreis und Gärtner der Region boten junge Pflänzchen an, die auch im Herbst noch gesetzt werden können.

.

.

.

.

Was in den Gärten des Museumsdorfes reift, durfte gekostet werden. Das geschah mit sichtlichem Vergnügen.

.

.

.

.

.

.

Der Schwerpunkt dieses Herbstes lag auf dem Globetrotter Salbei. Er leistet nicht nur als Halsweh-Tee gute Dienste  oder peppt als farbenprächtige Zierpflanze den Garten auf,  sondern dient auch als geschmackvolles Räucherwerk. Wie es funktioniert, führte Daniela vor.

.

Unsere Kollegin von der Volkskultur Niederösterreich informierte die Besucher über neue Publikationen, Musik-CDs und Veranstaltungen.

.

.

.

.

Gärtnerische Tipps und Tricks konnte man sich bei der Aktion „Natur im Garten“ holen.

.

.

.

.

.

.

Bei Kunsthandwerkern der Region konnte nach Herzenslust eingekauft werden, egal ob Modeschmuck von Michaela Schmidt

.

.

.

.

oder Holzeinlegearbeiten von Friedrich Brandt.

.

.

.

.

.

.

.

.

Auch unsere kleinen Besucher entdeckten  ein spannendes Angebot, wie die Gartenaccessoires von Creagarden  Lisy.

.

.

.

.

Jung und Alt konnte sich beim Naturgartenfest  ganz nach eigenem Gusto amüsieren.

Bei einem gemütlichen Stückchen Torte,

.

.

.

.

oder mit sprachlosem Staunen.

.

.

.

.

.

.

Na, und unser Rahmenprogramm erst,

Das war sehenswert: wie die Lavendelweiber, die versuchten  mit alten Wiener Lavendelgstanzeln ihre kleinen Kräutersträußchen an den Mann zu bringen;

.

.

und hörenswert mit Radio 4/4, bei dem Hedi Fradinger kleine Andektoten aus dem Museumsdorf-Alltag in den Äther schickte.

.

.

.

.

Weil alles so gut geklappt hatte, konnten sich die beiden Geschäftsführer des Museumsdorfes, Mag. Günter Fuhrmann und Dr. Edgar Niemeczek  schließlich bei einem guten Gläschen Weinviertler Wein entspannen.

.

.

.

.

Auch Bürgermeister Franz Furherr und Reiner Elsinger vom Verein der Südmährer schlossen sich dem fröhlichen Umdrunk an.

.

.

.

.

Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka schwang sich sogar auf die Bühne, um mit dem Wiener Lieder Ensemble ein Volkslied anzustimmen.

.

.

.

Während sich um die große Bühne im Südmährer Hof Chorsänger und interessiertes Publikum beim großen Chöretreffen drängten,

.

.

klang in der Kellergasse das Naturgartenfest bei stimmungsvoller Volksmusik mit den Heugeigern aus.

Advertisements