Das Museumsdorf Niedersulz bietet Raum für viele Interessen: Volkskultur, Architektur, Geschichte aber auch Gartengestaltung, historische Gärten und Kräuter.

Das Interesse an der Wirkung von Kräutern, speziell von Wildkräutern steigt ständig. In Neuruppersdorf, einem kleinen Ort im nordöstlichen Weinviertel hat Kräuterexpertin Rosa Leisser eine Ausbildungsreihe für Kräuterhexen und Krauterer ins Leben gerufen. Sie will, dass altes  Wissen nicht verloren geht.

Wildkräuter  spielen  auch im Grünraum des Museumsdorfes eine große Rolle. Darum haben sich zwei unserer Kulturvermittler für die Ausbildungsreihe  interessiert und einen Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Bei einer Abschlussfeier erhielten Hedwig Fradinger (m.) und Carola Partik (r.)  ihre Zertifizierungen zur Kräuter- Liebhaberin beziehungsweise zur Kräuter- Führerin.

Ich bin ausnahmsweise auch auf dem Foto, denn ich habe diese Ausbildung ebenfalls absolviert. Doch das ist schon eine Weile her.

Somit stehen dem Museumsdorf jetzt drei Kräuterhexen zur Verfügung.

Hier noch das große Abschluss-Foto des achten Lehrganges zum Kräuterführer, aufgenommen  beim Kräuterheurigen Leisser in Neuruppersdorf.  Leiterin Rosa Leisser finden Sie in der Mitte des Bildes mit dem schwarz-grünen Dirndl.

Die Zusammenarbeit des Museumsdorfes  mit Rosa Leisser besteht nicht erst seit dem Kurs. Die Kräuterhexe beliefert die Greißlerei des Museumsdorfes seit Jahren mit eigenen Kräuterprodukten: Weinviertler Kräutersalz, Rosenzucker, selbstgesiedeten Seifen und Kräuterkissen.

Gemeinsam mit Rosa Leisser hat sich ihr ganzes Dorf  den Kräutern verschrieben.  Über Neuigkeiten informiert die Homepage Kräuterdorf Neuruppersdorf.

Advertisements