Wussten Sie, dass die erste Dreschmaschine mit der Hand gekurbelt wurde?

Beim Aufräumen haben wir eine Dreschmaschine entdeckt, die ein spannendes Bindeglied darstellt, zwischen der jahrhunderte alten Handarbeit des Drischl dreschens und den großen Dreschmaschinen, die mit Pferden oder Dampf betrieben wurden.

Über einen angebauten Tisch wurden die Ähren in den Bauch der Maschine eingeschoben: zwischen einer mit Eisenzähnen gespickten Walze und Eisenzähnen auf der Abdeckung. Die Walze wurde mit einer Kurbel  gedreht, die Eisenzähne bewegten sich gegeneinander und entfernten so die Getreidekörner aus den Ähren. Diese Maschine bedeutete zwar immer noch Handarbeit, war aber schon eine wesentliche Erleichterung gegenüber dem kräfteraubenden Schlagen mit dem Dreschflegel.

Peter Huber hat sich nun des guten alten Stückes angenommen. Dabei wartete eine Menge Arbeit auf ihn: Die Eisenteile waren verrostet, das Holzgestell war teilweise vermorscht, einige Teile fehlten ganz.

Auf der Abdeckung findet sich noch die alte Firmenaufschrift, doch sie ist kaum zu erkennen.

.

Peter Huber hat die Dreschmaschine komplett auseinander genommen. Die Metallteile gestrichen und gewachst, das morsche Holz ausgetauscht, fehlende Holzteile ersetzt.

.

.

.

.

Nun erstrahlt sie  in neuem Glanz und unser Restaurateur  ist mächtig stolz auf das schöne Stück.

.

.

.

.

.

.

Bemerkenswert ist die Vielfarbigkeit der Maschine. Dem Museums-Handwerker ist dabei keineswegs die Phantasie durchgegangen. Er hat sich an die Originalfärbelung gehalten, die noch in Resten zu erkennen war. Das Holzgestell war wirklich rot gestrichen. Die tragenden Metallteile an den Seiten waren blau, das Abdeckblech  orange.

Die Buntheit erinnert an die bemalten Bauernkästen, vor allem das Aufeinandertreffen von Rot und Blau. Das war die Spezialität der böhmisch-mährischen Kästen. Und wirklich, auch die Maschine stammt aus dem böhmischen Raum. Die Liebe zu kräftigen Farben ist im slawischen Raum ja bis heute zu finden. Denken Sie nur an eine böhmisch-mährische Volkstanzgruppe und ihre prächtigen Trachten.

Advertisements