Woche 14: Das Museumsdorf Niedersulz ist zurzeit eine der größten Baustellen des Bezirkes. Das Land NÖ investiert hier in den nächsten zwei Jahren 9 Mio Euro. Ein Bautagebauch gibt regelmäßig Einblicke in die gewaltige Bautätigkeit, die das Museumsdorf zum Zentrum der Volkskultur Niederösterreichs machen soll.

Die Landesimmobilien GmbH baut im Museumsdorf Niedersulz ein neues Eingangsgebäude, eine neue Zufahrt mit Parkplatz und einen Bauhof mit Depot, um auch künftig den Betrieb des Museums zu gewährleisten.

Die Infrastruktur wird genauso erweitert, wie die neu erworbenen Flächen attraktiv gestaltet werden. Im bestehenden Dorf werden die Bauernhöfe und Handwerkerhäuser behutsam saniert und bisher unbebaute Teile neu zugänglich gemacht. Diese Verwandlung findet bis zum Jahr 2013, dem Jahr der Landesausstellung im Weinviertel statt.

Ein Bautagebuch soll regelmäßig Einblick in die größte Kulturbaustelle des Landes geben.

Die erste Bauetappe ist im Frühjahr  nur kurz sichtbar. Die neue Wasser-Ver- und Entsorgung, sowie ein komplett erneuertes Stromleitungssystem und erstmals eine Nutzwasserbewässerung für die Gärten werden gerade vergraben.

Doch das Motto des Museumsdorfes Niedersulz 2011 lautet: „Trotz Bauarbeiten ungestörter Betrieb“.

Advertisements