Das neue Eingangsgebäude hat beim Blower-Door-Test optimale Werte erreicht.

Das Differenzdruck-Messverfahren, oder auch Blower-Door-Test genannt, dient dazu, die Luftdichtheit eines Gebäudes zu messen bzw. Lecks oder Fehlstellen in der äußeren Gebäudehülle zu lokalisieren und die Luftwechselrate festzulegen.

Primäres Ziel eines jeden Bauvorhabens ist das Erreichen einer optimalen Wohnsituation- und behaglichkeit und das Minimieren der dafür aufgewendeten Energie. Der Blower-Door-Test und sein Nachweis ist bei Niedrigenergie- und Passivhäuser mittlerweile Pflicht.

Der ideale Blower-Door-Testwert (n50) für die stündliche Luftwechselrate bei Passivhäusern sollte kleiner als 0,6 (1/h) sein. Bei der Messung des neuen Eingangsgebäudes wurde

ein Optimalwert von n50 = 0,23 (1/h) ermittelt.

Advertisements