Das Salettl, der Zubau des Dorfwirtshauses, erhielt diese Woche neue Kastenfenster. Die Fa. Bogensdorfer aus Blumenthal arbeitete auch hier in historisch-authentischer Bauweise und mit natürlichen Materialien wie heimisches Holz, Glas, Ölfarben und Ölkitte, sodass sich die neuen Kastenfenster harmonisch in das Gesamtkonzept und die Bau-Philosophie des Museumsdorfes einfügen. Eine Wiederbelebung alter Handwerkstraditionen durch die Realisierung und Ausführung lokaler Firmen ist das Ergebnis!

Bei einem Kastenfenster werden zwei separate Rahmen der Doppelfenster konstruktiv zusammengefasst, woraus sich ein geschlossener „Kasten“ aus den Glasflächen und Rahmen ergibt. Der so geschaffene Luftpolster fungiert dabei als Kältebarriere, die die Kälte von außen nach innen abbaut und minimiert.

Für das Salettl wurde die „Grazer Stock-Fenster“ – Variante gewählt, bei der die äußeren Flügel nach außen aufschlagen und die inneren Flügel nach innen.

Advertisements