Der Innenausbau des Foyerbereiches im neuen Eingangsgebäude startete diese Woche. Die dominierenden Materialien bei der Ausführung und Gestaltung sind dabei Holz und Glas. Die Unterkonstruktion der Innenwandverkleidung besteht aus einer Holzlattenkonstruktion, die mittels senkrechten Streben an der Decke angebracht ist. Die Täfelung der Wand selbst ist eine waagrechte Brettverkleidung, die optisch der äußeren Fassadenstruktur des MuseumsPortals ähnelt und die mit natürlichen Ölen, wie beispielsweise Leinöl, vorbehandelt wurden.

In die Holzverkleidung am Plafond werden in späterer Folge  Beleuchtungselemente dezent integriert und versenkt.

Advertisements