„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach…“ – das alte Kinderlied erzählt von einem Geräusch das einst zum üblichen Grundton eines Dorfes gehörte. Das wird auch im Museumsdorf Niedersulz bald wieder so sein.

Im Sommer 2011 wurde das über zwei Meter hohe Mühlenrad der Hofmühle aus Walterskirchen ausgebaut und anschließend die Mühlengrube abgedichtet und saniert. Im Frühjahr 2012 renovierten Fachleute auch das Mühlenrad und ersetzten die kaputten Teile vom Tragrahmen bis zu den Schaufelrädern durch neues Holz.

Nun wurde das Antriebsrad wieder in das Mühlenwerk eingesetzt und kann demnächst in Betrieb gehen. Dann wird für die Besucher auch akustisch die Vergangenheit spürbar werden.

Advertisements