Helli Forcher, Dorli Draxler (Volkskultur Niederösterreich) und Sepp Forcher

Helli Forcher, Dorli Draxler (Geschäftsführung Kultur.Region.Niederösterreich) und Sepp Forcher auf Besichtigung  in der alten Volksschule aus Gaiselberg im Museumsdorf Niedersulz

Gemeinsam mit dem ORF Steiermark und einem Team war Sepp Forcher in Begleitung seiner Frau Helli im Museumsdorf Niedersulz, um für die im Mai stattfindenden Dreharbeiten für die ORF-Erfolgssendung „Klingendes Österreich“ vor Ort zu recherchieren.

Bereits 1986 wurde die erste Sendung „Klingendes Österreich“ mit Sepp Forcher als Präsentator ausgestrahlt. Bevor er von Radio und Fernsehen entdeckt wurde, war Sepp Forcher als geborener Hüttenwirt-Bub, Lastenträger, Höhlenführer, Bergsteiger, Mineraliensammler und Wirt in verschiedenen Hütten und Wirtshäusern in Stadt und Land tätig.

160 Fernsehsendungen, unzählige Radiobeiträge und Zeitungsglossen später ist Sepp Forcher immer noch mit einer ungezähmten Neugier und ebensolchem Wissen und seiner Liebe zur Landschaft Österreichs und ihrer Natur ausgestattet.

Sepp Forcher wurde für seine Tätigkeit als Moderator und Präsentator mit dem René Marcic-Preis (1999) und einer Goldenen Romy (1993) ausgezeichnet.

Vorraussichtlicher Sendetermin für „Klingendes Österreich“ mit dem Museumsdorf Niedersulz – Beitrag: Samstag, 1. Juni 2013 im ORF (genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben).

Sepp Forcher in der Kellergasse im Museumsdorf Niedersulz

Sepp Forcher in der Kellergasse im Museumsdorf Niedersulz

Dorli Draxler, Sepp Forcher, Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Geschäftsführung Museumsdorf Niedersulz) und ORF Regie im "Bürgermeisterhaus" des Museumsdorfes

Dorli Draxler, Sepp Forcher, Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Geschäftsführung Museumsdorf Niedersulz) und ORF Regie im „Bürgermeisterhaus“ des Museumsdorfes

Das ORF - Team bei der Arbeit!

Das ORF – Team bei der Drehort-Recherche!

Advertisements