Am 11. Dezember 2018 wurden im Landtagssaal des Niederösterreichischen Landhauses feierlich insgesamt 51 Ehrenzeichen an verdiente Persönlichkeiten verliehen. Maria Theresia Kiessling erhielt für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz die Gedenkmedaille des Land Niederösterreichs.
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sagte anlässlich der Verleihung in ihrer Festansprache:

Wir sind reich an Persönlichkeiten, reich an Menschen, die unglaublich viel leisten für dieses Bundesland und für unsere Gemeinschaft.

Maria Theresia Kiesling mit Landeshautfrau Johanna Mikl-Leitner
COPYRIGHT: NLK Pfeiffer

Seit der Gründung des Museumsdorfs spielt das ehrenamtliche Engagement eine große Rolle. Maria Theresia Kiessling und ihr Mann Johann unterstützten den Gründer des Museumsdorfs, Josef Geissler, bereits ab den 1980er Jahren tatkräftig mit ihrer Mithilfe bei der Restaurierung und dem Einrichten der Mühle, dem Einrichten des Altlichtenwarther Hauses, der Stiftung einer kleinen Wegkapelle und ihrer Unterstützung bei Objektabholungen. Seit einigen Jahrzehnten sind Maria Theresia und Johann Kiessling im Museumsdorf vor allem im Textilbereich (Sammeltätigkeit, Reinigung, Reparatur und Inventarisierung) tätig und gestalteten mehrere Texilausstellungen. Parallel dazu führt Maria Theresia Kiessling regelmäßig Handarbeitsvorführungen im Museumsdorf durch.

Geschäftsführerin und wissenschaftliche Leitung des Museumsdorf Veronika Plöckinger-Walenta ist stolz: 

„Auch das Museumsdorf ist reich an Menschen, die mehr machen und sich ehrenamtlich engagieren – so auch Maria Theresia und Johann Kiessling.“


vlnr: Präsident des NÖ Landtags Karl Wilfing, Johann und Maria Theresia Kiessling, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Veronika Plöckinger-Walenta
COPYRIGHT: NLK Pfeiffer/Reinberger
Werbeanzeigen