Links


Drischl dresch´n & Waz ausles´n – Herbstliche Arbeiten im Museumsdorf Niedersulz

Am Sonntag, den 12. Oktober 2014 wurden von 13.00-17.00 Uhr zahlreiche Vorführungen rund um den Erntedank, sowie herbstliche Arbeiten und Bräuche im Dorf von anno dazumal im Museumsdorf Niedersulz gezeigt.

Waz ausles´n oder Kukuruz rebeln und das Drischel dresch´n – das Herausschlagen der Getreidekörner aus den Ähren – gehörten im Herbst zu den typischen und oft auch beschwerlichen Tätigkeiten in der bäuerlichen Arbeitswelt.

Das Bläserquartett der „Fiata Musi“ wanderte durch das herbstliche Dorf, Kunsthandwerker und Direktvermarkter stellten aus und die Landjugend Zistersdorf kredenzte Kaffee & Kuchen.

Die „Nussfee“ präsentierte Wissenswertes rund um die Nuss.

In der Museumsdorf-Vinothek konnten regionale Sulzer Weine verkostet werden und von 11.00-13.00 Uhr fand im Dorfwirtshaus des Museumsdorfes die Stubenmusik statt. Es musizierten die Brunner Tanzlmusi, die Kornlandler und die Ostrong Musi.

 

???????????????????????????????

 

Um 11.00 Uhr ging es bereits mit der Stubenmusik am Dorfplatz des Museumsdorfes los.

Um 11.00 Uhr ging es bereits mit der Stubenmusik am Dorfplatz des Museumsdorfes los.

 

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (21) - Kopie

 

Die Kornlandler.

Die Kornlandler.

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (31) - Kopie

Ostrong Musi.

Ostrong Musi.

 

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (43) - Kopie

Zahlreiche Aussteller im ganzen Museumsdorf mit herbstlichen Produkten.

Zahlreiche Aussteller im ganzen Museumsdorf mit herbstlichen Produkten. Bemalt….

.....und en nature....

…..und en nature….

Im Längsstadel aus Großinzersdorf wurde eifrigst "Waz ausgeles´n"....

Im Längsstadel aus Großinzersdorf wurde eifrigst „Waz ausgeles´n“….

???????????????????????????????

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (74) - Kopie

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (146) - Kopie

....und es wurde durch die Landjugend Zistersdorf das Drischl dresch´n demonstriert.

….und es wurde durch die Landjugend Zistersdorf das „Drischl dresch´n“ demonstriert.

Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer der Kultur.Region.NÖ), Burschen der Zistersdorfer Landjugend und Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Wissenschaftliche Leitung Museumsdorf).

Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer der Kultur.Region.NÖ), Burschen der Zistersdorfer Landjugend und Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Wissenschaftliche Leitung Museumsdorf).

 

Dir. a.D. Fritz Wendy erklärte Interessantes zum Drischl dresch´n.

Dir. a.D. Fritz Wendy erklärte Interessantes zum Drischl dresch´n….

...und auch Dr. Veronika Plöckinger-Walenta.

…und auch Dr. Veronika Plöckinger-Walenta.

Gartenpracht im herbstlichen Museumsdorf: Dahlien.

Gartenpracht im herbstlichen Museumsdorf: Dahlien.

 

Guided Tours durchs farbenfrohe Museumsdorf.

Guided Tours durchs farbenfrohe Museumsdorf.

 

Selbst das Federvieh fühlte sich bei solch sonnigen Wetterverhältnissen pudelwohl....

Selbst das Federvieh fühlte sich bei solch sonnigen Wetterverhältnissen pudelwohl….

Vor dem Wultendorfer Hof....

Vor dem Wultendorfer Hof….

 

???????????????????????????????

Ein Dauerbrenner: der Vorgarten des Bürgermeister-Hauses.

Ein pittoresker Dauerbrenner: der Vorgarten des Bürgermeister-Hauses.

 

SONY DSC

 

Sulz_12_10_14_Bodensteiner (135) - Kopie

 

Am 26. März 2014 wurde das internationale, dreitägige Symposium mit dem Titel „Lehmbau – Tradition und Moderne“ im Museumsdorf Niedersulz durch Landtagsabgeordneten René Lobner, in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, eröffnet. „Das Lehmbau-Symposium im Museumsdorf Niedersulz ist ein Projekt, das nicht nur grenzüberschreitend ist, sondern dient auch dazu, sich im gesamteuropäischen Kontext besser kennenzulernen und um ein gemeinsames Europa aktiv zu leben“, so LAbg. René Lobner bei der Eröffnung des Lehmbau-Symposiums, bei dem insgesamt sechs Nationen aus Europa vertreten waren.

Die Tagung wurde im Museumsdorf Niedersulz unter der Leitung von Dr. Veronika Plöckinger-Walenta gemeinsam und in Kooperation mit dem Freilichtmuseum „Museum des Dorfes Südostmährens“ – geführt durch das Nationalinstitut für Volkskultur (Národní Ústav Lidové Kultury – NULK) in Strážnice – organisiert und durchgeführt, das durch Direktor Dr. Jan Krist sowie Dr. Martin Novotny repräsentiert wurde.

„Gerade der Baustoff Lehm findet viele Zugänge: als ein Baumaterial, das im Weinviertel vor Ort vorhanden ist, und das für einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und in klimatechnischer Bedeutung relevant ist“, so der Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich, Dr. Edgar Niemeczek in seiner Eröffnungsrede.

Weitere Eröffnungsgäste wie DI Hermann Hansy (Regionalmanagement Euregio Weinviertel), Bürgermeister Herbert Nowohradsky (2. Landtagspräsident a. D.), DI Christian Kalch (Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Architektur und Gestaltung) und Mag. Ulrike Vitovec (Geschäftsführung Museumsmanagement Niederösterreich) konnten begrüßt werden.

Im Mittelpunkt des dreitägigen, durch ein ETZ Programm der Europäischen Union geförderten Symposiums steht die grenzübergreifende Vernetzung zum Thema Lehmbau sowie der Erfahrungs- und Know-How-Transfer von tschechischen, slowakischen, österreichischen, italienischen, deutschen sowie ungarischen Fachleuten und Lehmbau-Experten. Aufgrund seiner geologischen Beschaffenheit zählt das Weinviertel – wie Ungarn und Teile Tschechiens sowie der Slowakei – zu dem Gebiet, in dem Lehm jahrhundertelang das hauptsächliche Baumaterial darstellte. Somit befindet sich auch das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz im europäischen Lehmbaugebiet. Einige der Gebäude, die seit seiner Gründung im Jahr 1979 vom Gründer und Visionär Prof. Josef Geissler hier errichtet wurden, waren ursprünglich in verschiedenen Lehmbautechniken gebaut.

Analog zu den historischen Lehmbautechniken der Region möchte sich das Museumsdorf Niedersulz in Zukunft als Kompetenzzentrum für historischen Lehmbau etablieren. Ein erster Schritt dazu war die Einrichtung einer Lehmbau-Ausstellung im Frühjahr 2013, bei der als österreichweites Pilotprojektund als Herzstück der Ausstellung ein Stück Lehmwand als Ganzteil im Original ins Museumsdorf Niedersulz übertragen wurde. Einen weiteren Schritt in Richtung Lehmbaukompetenzzentrum stellte nunmehr das Symposium „Lehmbau – Tradition und Moderne“ dar.

Der 170seitige Tagungsband zum Lehmbausymposium mit allen wissenschaftlichen Beiträgen, Forschungsergebnissen und Exposés in deutscher und tschechischer Sprache sowie englischen Summaries wurde ebenfalls präsentiert und ist im Museumsdorf Niedersulz Shop erhältlich.

 

Logo EU Logo Programm

 

LAbg. René Lobner, DI Hermann Hansy (Euregio), Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Wissenschaftliche Leitung Museumsdorf Niedersulz), Dr. Jan Krist

LAbg. René Lobner, DI Hermann Hansy (Euregio), Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Wissenschaftliche Leitung Museumsdorf Niedersulz), Dr. Jan Krist (Direktor des Freilichtmuseums in Straznice und Nationalinstitut für Volkskultur), Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich), Bgm. Herbert Nowohradsky (Landtagspräsident a.D.), DI Christian Kalch (Amt der NÖ Landesregierung).

 

Mag. Thomas Hofmann (Geologische Bundesanstalt, Autor) mit Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Museumsdorf Niedersulz) hielt einen Eröffnungsvortrag über die Bodenneschaffenheit des Weinviertels generell - nach seinem Motto: "Eigentlich müßte das Weinviertel Lehmviertel heißen!"....

Mag. Thomas Hofmann (Geologische Bundesanstalt & Autor diverser Weinviertel Bücher) mit Dr. Veronika Plöckinger-Walenta (Museumsdorf Niedersulz) hielt einen Eröffnungsvortrag über die Bodenbeschaffenheit des Weinviertels generell – nach dem Motto: „Eigentlich müßte das Weinviertel Lehmviertel heißen!“….

 

Moderation durch Dr. Veronika Plöckinger-Walenta, die Wissenschaftliche Leiterin & Initiatorin des Lehmbau Symposiums.

Moderation durch Dr. Veronika Plöckinger-Walenta, die Wissenschaftliche Leiterin & Initiatorin des Lehmbau Symposiums.

Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich) mit Mag. Ulrike Vitovec (Geschäfts

Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich) mit Mag. Ulrike Vitovec (Geschäftsführerin Museumsmanagement Niederösterreich) am Dorfplatz des Museumsdorfes Niedersulz.

 

Im Salettl des Dorfwirtshauses im Museumsdorf fanden an zwei Tagen die Vorträge des Lehmbau Symposiums statt.

Im Salettl des Dorfwirtshauses im Museumsdorf fanden an zwei Tagen die Vorträge des Lehmbau Symposiums statt.

Dr. Richard Edl (Verein Freunde Museumsdorf Nieddersulz) und Bgm. Herbert Nowohradsky (Landtagspräsident a.D.)

Dr. Richard Edl (Verein Freunde Museumsdorf Nieddersulz) und Bgm. Herbert Nowohradsky (Landtagspräsident a.D.).

Die Kabinen der Dolmetscher - es wurde in Deutsch/Tschechisch/Englisch vorgetragen.

Die Kabinen der Dolmetscher – es wurde in Deutsch/Tschechisch/Englisch vorgetragen.

 

Very useful beim Lehmbau Symposium - die Headsets!

Very useful beim Lehmbau Symposium – die Headsets!

 

Das Symposiums-Komitee: Mag. Marlene Falmbigl und Mag. Peter Pfaffl aus dem Museumsdorf Niedersulz.

Das Symposiums-Komitee: Mag. Marlene Falmbigl und Mag. Peter Pfaffl aus dem Museumsdorf Niedersulz.

 

Der Tagungsband & Publikation anläßlich des Lehmbau-Symposiums im Museumsdorf Niedersulz ist im MuseumsShop erhältlich!

Der Tagungsband & Publikation anläßlich des Lehmbau-Symposiums im Museumsdorf Niedersulz ist im MuseumsShop erhältlich!

Impressionen zum Ausflug in das Freilichtmuseum in Straznice „Museum des Dorfes Südostmährens“ und nach Petrov am letzten Symposiumstag:

copyrights Fotos: Gerhard Brey

???????????????????????????????

 

???????????????????????????????

???????????????????????????????

???????????????????????????????

???????????????????????????????

P1120471 - Kopie

P1120494 - Kopie

P1120531 - Kopie